• Attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld bieten
  • Am Bedarf orientierte verlässliche Kitaplätze vorhalten
  • Jedem Kind optimale Bildungschancen verschaffen
  • Gute Ausstattung unserer Schulen (gerade beim Themenfeld Digitalisierung)
  • Spielplätze in Ordnung halten und aufwerten
  • Unterstützung des Jugendwerkes, die ein tolles Freizeitprogramm für Kinder und Jugendliche anbieten
  • Sport- und Freizeitangebote - wie zum Beispiel auch unsere Freibäder - attraktiv halten
  • Bezahlbarer Mietwohnraum für Singels und junge Paare
  • Wohnbauland vorhalten (schon jetzt Bedarfe erkennen und Konzepte hierfür ausarbeiten)


Die Borkener Zeitung stellte drei Fragen zur Schullandschaft. Hier meine Antworten:

1) Wie sehen Sie die Entwicklung der Sekundarschule in Velen?
Die Arbeit des Lehrerkollegiums, des Fördervereins und der Eltern ist hervorragend. Das belegen auch Aussagen der Schüler und Eltern - auch des aktuellen Entlassjahrganges. Die Entwicklung der Schülerzahlen spiegeln dieses leider nicht wieder.

2) Drei Jahrgänge waren zuletzt nur zweizügig. Was muss getan werden, um die weiterführende Schule im Ort zu halten?
Alle Akteure arbeiten hieran jeden Tag. Die Zweizügigkeit ist mit kleineren Klassen ein idealer Ort des Lernens. Der Stadtrat und die Verwaltung müssen weiter alles daransetzen, dass wir ein weiterführendes Schulangebot in der Stadt behalten. Hier gilt es schon früh anzusetzen; zum Beispiel bei den Eltern im Kindergarten. Ebenfalls müssen wir weiter in Digitalisierung an den Schulen investieren.

3) Sollte die Stadt als Träger umdenken? Sollte sie versuchen, den Standort zu sichern, indem die Schule als Zweigstelle etwa einer Gesamtschule angegliedert wird?
Im Rahmen von Überlegungen sollte es nie Denkverbote geben. Das Thema ist aber auch ein sensibles Thema, bei dem wir es mit Menschen (Kindern, Eltern, Lehrer) zu tun haben. Die Politik muss auch eine Entwicklungsperspektive geben. Deswegen gilt es nicht "umzudenken", sondern stetig "weiterzudenken".
Vereine
  • Anerkennung und Stärkung des Ehrenamtes
  • Vernetzung der Vereinsvorstände
  • Ansprechpartner für Vereine im Rathaus
  • Die gute Förderung der vergangenen Jahre fortsetzen und weiter entwickeln